(München, 25. Januar 2016) – Was bislang nur Lufthansa-Kunden auf einem ausgewählten Flug mit einer A321 vorbehalten war, begeistert nun sämtliche Passagiere, die mit Deutschlands führender Airline abheben: Dank der Media Box, einer umfangreichen, hochfunktionalen eJournal-Mediathek, die die Münchner Media Carrier GmbH entwickelt hat, genießen Lufthansa-Kunden nun modernstes, digitales Newstainment unabhängig von der gebuchten Flugklasse. Aus einem umfangreichen Portfolio von insgesamt 145 deutschsprachigen und internationalen Zeitschriften sowie tagesaktuellen Zeitungen können sich Lufthansa-Kunden ab sofort ihre persönliche Bordlektüre zusammenstellen.

Seit dem 21. Januar 2016 können sich Lufthansa-Fluggäste über lh.com/eJournals bereits ab drei Tagen vor ihrem Flug mit der Eingabe ihres Buchungscodes oder der Ticketnummer und ihres Namens zwei eJournals ihrer Wahl aus der Media Box auf ihr elektronisches Gerät herunterladen. Fluggäste, die per E-Mail vor dem Flug eine Benachrichtigung mit Details zu ihrer Reise erhalten, besitzen diese Möglichkeit bereits seit Anfang Januar.

Ab März 2016 bietet die Airline ihren Gästen, je nach Reiseklasse und Vielfliegerstatus, unterschiedlich viele Downloads an. Zusätzlich wird es dann auch möglich sein, weitere Digital-Zeitungen oder -Zeitschriften gegen eine Gebühr zu erwerben. Die Lektüre steht auch nach Beendigung des Fluges als PDF-Datei unbegrenzt zur Verfügung. Um sich das gewünschte Business-Magazin oder die gewohnte „Frühstücks-Zeitung“ als Bordlektüre herunterzuladen, steht dem Passagier der Service in Zukunft über verschiedene „Touchpoints“ zur Verfügung: entweder über die Lufthansa-App, den Web-Check-in, die Lufthansa Website oder über den bewährten Pre-Flight-Newsletter.

„Wir freuen uns, dass wir mit Lufthansa eine der führenden Airlines weltweit als Kunden gewinnen konnten. Alle Passagiere von Lufthansa können nun auf unsere Media Box zugreifen und damit ein breit gefächertes Sortiment an Zeitungen und Zeitschriften herunterladen. Unabhängig von Ort und Zeit können Passagiere so auf die tagesaktuellen Ausgaben der e-Paper zurückgreifen“, erläutert Philipp J. Jacke, Geschäftsführer der Media Carrier GmbH, die Vorzüge der Media Box.

Die Media Carrier GmbH kümmert sich dabei im Hintergrund um die Verlagsinhalte und den Betrieb der Media Box. Das gesamte Know-How der Vertriebs- und Medienexperten fließt dabei zusammen: Vom technischen Allround-Check der Funktionen der Media Box über der fundierten Kundenberatung bis hin zur permanenten Kontrolle sämtlicher Services.

Die Zeitungen und Zeitschriften werden im gewohnten Layout und im vollen Umfang der Print-Ausgabe bereitgestellt und lassen sich einfach und intuitiv durchblättern. Einzelne Textpassagen können bei Bedarf individuell vergrößert werden.

Die Media Box arbeitet web-basiert und kann daher mit jedem beliebigen internetfähigen Endgerät genutzt werden. Mit einem Klick lässt sich die gewünschte Publikation als PDF herunterladen.

Zum Download der Pressemitteilung